Purpose Driven Organizations – Wie geht man mit neuen Herausforderungen um?

Während die Digitalisierung mit rasantem Tempo voranschreitet, bringt sie nicht nur neue
Innovationen und Technologien mit sich, sondern stellt Organisationen und Bevölkerung immer
wieder vor neue Herausforderungen. Die Arbeitseinstellung der Angestellten verändert sich. Viele
streben eine bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Familie an und fordern mehr Flexibilität. Diese
Herausforderungen können von Organisationen mit Hilfe des Purpose Driven Ansatzes gemeistert
werden. Unter Purpose versteht sich der Wille einer Unternehmung, alle Aktivitäten auf ein
definiertes Unternehmensziel auszurichten. Der Purpose Drive ist daraus resultierend, die Motivation
der Mitarbeiter, ihre Arbeit auf das Erreichen dieses definierten Purpose zu fokussieren.


Betrachtet man den Stand der Digitalisierung in deutschen Kommunen, wird deutlich, dass dort ein
großer Handlungsbedarf besteht und kommunale Organisationen die Vorteile der Digitalisierung
noch nicht ausreichend nutzen. Verschiedene Studien haben bestätigt, dass die Digitalisierung in
Kommunen noch unterentwickelt ist. In einer Umfrage zum Purpose Drive durch
Digitalisierungsaktivitäten in Kommunen konnte festgestellt werden, dass Kommunen den Ansatz der
Purpose Driven Organization noch nicht kennen und aktiv anwenden. Doch auch kommunale
Organisationen können von dem Ansatz profitieren.


Purpose Driven Organizations vermeiden fixierte Abläufe und enge Strukturen. Dadurch wird
flexibleres und schnelleres Umsetzen von Aufgaben möglich. Selbstentfaltung und Entwicklung der
Mitarbeiter stehen im Vordergrund des Purpose Driven-Ansatzes. Die Organisation stellt hohe
Ansprüche an die Angestellten, motiviert die Mitarbeiter jedoch gleichzeitig dazu, über sich hinaus zu
wachsen. Auf diese Weise können neue Technologien besser in eine Organisation eingebettet
werden. Diese Technologien erleichtern den Mitarbeitern die Arbeit, und Prozesse werden weniger
komplex gestaltet. Dadurch wird der Purpose Drive in der Organisation weiter gefördert. Es entsteht
eine Art Kreislauf. Mitarbeiter werden durch Flexibilität und Selbstbestimmung motivierter,
entwickeln so immer bessere Lösungen für Arbeitsschritte und -prozesse. Dieses führt im Resultat zu
gesteigerter Arbeitsmotivation. In kommunalen Organisationen kann demzufolge die Skepsis
gegenüber der Digitalisierung überwunden werden, indem mit der ersten Einführung einer
effizienzsteigernden Digitalisierungstechnologie ein vom Purpose Drive gesteuerter Kreislauf
gestartet wird.


Welche Digitalisierungsanwendungen und Technologien dies sein können, hängt jeweils vom
gewünschten Einsatzbereich ab.


Gerne erläutere ich Ihnen wie Sie in Ihrer Organisation Prozesse effizienter gestalten können.
Kontaktieren Sie mich unter: sophia.dombach@bvk4-0.de oder 0291 130 79 300.

Scroll to Top

Jetzt für unseren Newsletter anmelden.

Lassen Sie sich bequem informieren mit dem regelmäßig erscheinenen Newsletter von Kommunal 4.0.